Integrierte Unternehmensplanung

Das Kernstück eines jeden Sanierungskonzepts ist die integrierte Unternehmens-/Businessplanung

Anhand der integrierten Finanzplanung wird die nachhaltige Wettbewerbs- und Renditefähigkeit, ein etwaiger Finanzierungsbedarf sowie die angemessene Eigenkapitalausstattung ermittelt und beurteilt.

Wesentliche Inhalte der integrierten Unternehmens-/Businessplanung

  • Erarbeitung und Festlegung wesentlicher Annahmen (Planungsprämissen)
  • Die Unternehmensplanung ist integriert d.h. sie beinhaltet eine sich bedingende Ergebnis-, Finanz- und Vermögensplanung
  • Zudem stellt sie dar zu welchem Zeitpunkt und in welcher Höhe Finanzmittel zur Finanzierung der Sanierungsmaßnahmen benötigt werden (Liquiditätslücke). Hierbei gilt die These, dass Restrukturierungen ohne Investitionen in der Regel erfolglos bleiben.
  • Eine Sensitivitäts- oder Alternativrechnung berücksichtigt Planungsunsicherheiten
  • Zusätzlich werden wesentliche Kennzahlen (Liquiditäts-, Ertrags, Vermögenskennzahlen)analysiert und dargestellt, um die Aussage zur Sanierungsfähigkeit zu stärken.

integrierter_Unternehmensplan

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]